7 Tage, 7 Projekte? das Maker Online Camp

Filed under: Allgemein |


Unter der Marke ?Maker Faire Workshops? launcht das Maker-Media-Event-Team eine Reihe von Workshops, vorerst nur digital. Mit der Projektwoche ?7 Tage, 7 Projekte ? Das Maker Online Camp?, die Mitte Juni startet, wollen die Macher der Maker Faires vor allem junge Menschen ohne große Vorkenntnisse für das Selbermachen begeistern.

Eintauchen in die Welt des Makings: In der Woche vom 15. bis 21. Juni dreht sich alles ums Basteln, Bauen, Selbermachen und Kreativ sein. Jeden Nachmittag finden von 16:00 bis ca. 18:00 Uhr Live-Workshops im Streaming statt. Täglich erklären die Workshopleiter Schritt für Schritt ein neues DIY-Projekt, für Rückfragen gibt es eine Chatfunktion. Man lernt, wie ein Roboter mit Wasserkraft bewegt werden kann, wie das Maker Faire Maskottchen Makey gelötet wird, man kann Masken nähen oder alte Zeitungen in einzigartige Designerstücke verwandeln, Handyhüllen mit Heißkleber selbst gestalten und Handlettering, die Kunst des schönen Schreibens, erlernen.

?Teilnehmer bekommen von uns vorab eine Materialliste, damit sie im Livestream sofort loslegen können?, erklärt Anna Ludwig vom Maker Media Event-Team. ?Einige Projekte lassen sich ganz simpel mit haushaltsüblichen Dingen umsetzen.?

Die Anmeldung findet über die Maker Faire-Website https://www.maker-faire.de statt. Wer sich für den Wochenpass für 50 Euro entscheidet, erhält im Anschluss ein Zertifikat als ?Nachwuchs-Maker?, die Bezahlung erfolgt über PayPal. ?Zum Start haben wir die Teilnehmerplätze auf 150 limitiert, daher ist eine frühzeitige Buchung ratsam?, empfiehlt Ludwig. Geplant ist, dass das Maker Online Camp künftig in den Schulferien stattfindet. Die Daten für die weiteren Termine werden auf der Webseite bekannt gegeben.

Darüber hinaus hat das Event-Team einige der beliebtesten Workshops der Maker Faires Berlin und Hannover digitalisiert. In Kooperation mit unterschiedlichen Erfindern bieten sie Online-Live-Workshops an, zu denen man vorab einen kompletten Bausatz bestellen kann.

Die ersten drei Nachbauprojekte stehen bereits fest: Gemeinsam mit BuildYours können Interessierte sich eine Wordclock, mit Variobot einen Mini-Roboter erschaffen oder mit Nikolai Radke das liebenswerte MP3-Monster NOKOlino zum Leben erwecken. Die Preise beginnen bei 40 Euro inklusive Material. Los geht es ab dem 27. Juni. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls hier über die Maker Faire-Website. Dort finden sich alle weiteren Informationen.

Wer sich für die Maker-Bewegung interessiert, kann sich auf der Webseite www.maker-faire.de auf dem Laufenden halten. Ein monatlicher Newsletter informiert über aktuelle Themen, neue Termine und allgemeine DIY-Nachrichten. Folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram .

Ihren Ursprung hat sie in den USA. Die Amerikaner sprechen von ?The Greatest Show (& Tell) on Earth? und meinen damit, dass eine Maker Faire zum einen eine Wissenschaftsmesse ist, zum anderen eine Art Jahrmarkt und zeitgleich etwas vollkommen Neues. Es ist ein familienfreundliches Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation. Weltweit gibt es bereits 375 Veranstaltungen im Jahr. Hier kommen Maker zusammen, um ihre Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem ist es ein Ort des persönlichen Netzwerkens und des Wissensaustauschs. Für manchen Aussteller ist die Präsenz auch der Anfang eines erfolgreichen Startups.

?Anfassen und Ausprobieren? wird groß geschrieben. Auf jeder Maker Faire gibt es viele interessante Mitmachstationen, ergänzt um spannende Vorträge und Workshops. Speziell das Thema Education wird großgeschrieben. Kinder und Schüler werden auf einer kreativen und spielerischen Weise für Wissenschaft, Technik und dem lustvollen Umgang mit Materialien und Werkzeugen begeistert. Spaß haben steht im Vordergrund.

Die Schwerpunkte liegen auf den folgenden Bereichen: D-Druck/Lasercutter ? Arduino, Calliope, Raspberry Pi & Co. ? Assistive Technology ? Biohacking ? Coding ? Cosplay ? Crafting/Handarbeit ? Elektronik ? E-Mobilität ? Handwerk ? Hardware Hacking ? Internet of Things ? KI / Machine Learning ? LEGO ? Modellbau ? Musik · Nachhaltigkeit ? Quadrokopter ? Rapid Prototyping ? Roboter ? Smart City / Smart Home ? Steampunk ? Upcycling ? Virtual Reality ? Wearables ? Wissenschaft & Forschung ? und vieles mehr

Weitere Informationen unter:
https://