Anpfiff zum Hygiene Online-Training für Sport- und Freizeitanlagen

Filed under: Private Weiterbildung |


Der Ball ist rund und muss ins Eckige, auch und gerade in Pandemie-Zeiten! Die Anforderungen an die Hygienemaßnahmen im kommerziellen und nicht-kommerziellen Bereich der Sport-, Freizeit und Gesundheitsanlagen sind vielfältig, die fachgerechte Umsetzung von Regelungen und Vorgaben zur Infektionsprävention ist wichtiger denn je. Nach dem erfolgreichen Start des Hygienebeauftragten für die Veranstaltungswirtschaft hat das Studieninstitut für Kommunikation gemeinsam mit den Experten von clean protect ein Online-Training entwickelt, das auf die Bedürfnisse von Fitnessstudios, Sportvereine und Gesundheitsanlagen abgestimmt ist: Das dreiteilige Online-Training zum/zur Hygienebeauftragten für Sport- und Freizeitanlagen. Hier erhalten die Teilnehmenden einen wichtigen Überblick über die laufenden Entwicklungen der Infektionshygiene, die gesetzlichen Grundlagen der Hygienemaßnahmen für Sport-, Freizeit- und Gesundheitsanlagen als auch das Erkennen und Bewerten von Risiken und der damit verbundenen Erstellung von Hygieneplänen für die jeweiligen Einrichtungen.

Die Online-Training-Inhalte:

– Grundlagen der Hygiene/ Gesetzliche Grundlagen der Hygiene Sport- und Freizeitanlagen (u.a. Infektionswege, Grundlagen Mikrobiologie, Infektionsschutzgesetz)
– Hygiene-Risikobewertung, Hygienemanagement und Hygieneplan Sport- und Freizeitanlagen (Grundlagen Hygienemanagement, Hygieneplan, Erkennung und Bewertung von Risiken)
– Maßnahmen und Vorgehen bei einer Pandemie (Maßnahmen, Schutzausrüstung, Reinigung und Desinfektion, Kontakt mit Lebensmitteln, Hygiene in Umkleiden und Sanitäranlagen)

Das Online-Training findet am 2., 3. und 4. November 2020 statt. Die Gebühr beträgt 255 Euro zuzüglich MwSt., alle Informationen dazu gibt es auf der Webseite unter https://www.studieninstitut.de/hygienebeauftragter-sport. Ab in die Online-Trainingshose und ran an die Geräte!

Weitere Informationen unter:
https://www.studieninstitut.de/hygienebeauftragter-sport