Barfüßiges Denken – Ein Plädoyer für das analoge Lernen

Filed under: Allgemein,Persönlichkeit |


Dieser philosophische Essay zum Thema analoges Lernen wurde geschrieben aus der Sicht eines erfahrenen Pädagogen und Philosophen, der sich über die Entwicklung an den Schulen ganz eigene Gedanken macht, die kritisch mit dem Mainstream umgehen. Wer die Klassenzimmer von heute mit denen aus der nicht allzu fernen Vergangenheit vergleicht, der kann gleich auf den ersten Blick viele Unterschiede fest stellen. Wo früher Kinder und Jugendliche noch ein oder zwei Bücher zu jedem Schulfach mit sich trugen, und für jedes Schulfach ein Arbeitsheft hatten, findet man heutzutage meist nur noch einen Laptop oder ein Tablet. Einen Füller und Tintenkiller sieht man heutzutage kaum noch in den Händen von Schülern. Durch Corona wurde sogar noch mehr ein Schwerpunkt auf das digitale Lernen gesetzt. Man könnte sich durchaus fragen, warum es überhaupt noch echte Schulen mit Klassenzimmern gibt.

Doch ist das digitale Lernen wirklich so toll? Dies ist eine der Fragen, um die es in “Barfüßiges Denken” von Günter Spielmann geht. Das digitale Lernen hat sowohl Gegner als auch Befürworter und beide Seiten glauben, dass ihre Meinung die Richtige ist. Es geht in diesem Essay darum die dringende Frage, ob Deutschland auf dem richtigen Weg ist, wenn es denkt, dass das digitale Lernen mit einem verbesserten Bildungsstand gleichzusetzen ist. Der Autor beschreibt das Thema auf interessante Weise und gibt den Lesern viel Stoff zum Nachdenken.

“Barfüßiges Denken” von Günter Spielmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-27675-8 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online”Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Weitere Informationen unter:
https://tredition.de/