Berufsbegleitendes Masterstudium: Bewerbungsphase für das MBA- Fernstudienprogramm startet am 3. Mai

Filed under: Allgemein |


Seit fast zwei Jahrzehnten können Berufstätige am RheinAhrCampus in Remagen innerhalb von fünf Fachsemestern den international anerkannten, akademischen Abschluss Master of Business Administration (MBA) erlangen, ohne beruflich pausieren zu müssen. Für das weitestgehend orts- und zeitunabhängige akkreditierte MBA- Fernstudienprogramm beginnt am 3. Mai die neue Bewerbungsphase. Es zählt zu den größten MBA-Programmen im deutschsprachigen Raum und ermöglicht eine praxisbezogene Weiterbildung auf Masterniveau. Inzwischen haben über 1.300 Absolventinnen und Absolventen dieses Fernstudium erfolgreich abgeschlossen.

Aktuell sind am Remagener Campus, der zur Hochschule Koblenz gehört, über 500 MBA- Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet eingeschrieben. Sie eignen sich neben Managementkompetenzen Spezialwissen in einer von neun MBA-Vertiefungsrichtungen an: Financial Risk Management, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Leadership, Logistikmanagement, Marketingmanagement, Produktionsmanagement, Public Administration, Sportmanagement oder Unternehmensführung/Finanzmanagement.

Die steigenden Studierendenzahlen und jährlichen Evaluationen belegen, dass das Studieren neben dem Beruf wachsenden Zuspruch findet und eine hohe Akzeptanz bei Arbeitgebern genießt. Diese profitieren unmittelbar vom Wissenstransfer und unterstützen vielfach ihre studierenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch temporäre Freistellungen oder durch die Übernahme von Studiengebühren.

Begleitend zur Wintersemester-Bewerbungsphase, die bis 15. Juli 2021 in Kooperation mit dem zfh ? Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund läuft, bietet das MBA- Beratungsteam virtuelle Informationsveranstaltungen an. Am 29. Mai, 22. Juni und 6. Juli können sich Studieninteressierte über den Aufbau und Ablauf des Fernstudiums informieren und dabei auch mit MBA-Alumni austauschen, um wertvolle Tipps für eine optimale Selbstorganisation zu erhalten.

Als staatliche Hochschule in Rheinland-Pfalz ermöglicht die Hochschule Koblenz den Zugang zu diesem Masterstudium sowohl mit als auch ohne ersten Hochschulabschluss und auch ohne Abitur. Studieninteressierte ohne ersten Hochschulabschluss müssen über spezielle Voraussetzungen und Berufserfahrungen verfügen und zudem eine Eignungsprüfung bestehen, um zum Studium zugelassen zu werden.

Detailinformationen hierzu gibt es in den Informationsveranstaltungen und auf der Homepage www.mba-fernstudienprogramm.de . Die Zugangsdaten zu den Online- Veranstaltungen können via E-Mail angefragt werden: info@mba-fernstudienprogramm.de 

Online-Bewerbungen nimmt das zfh entgegen: www.zfh.de/anmeldung

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund bildet gemeinsam mit 21 staatlichen Hochschulen den zfh-Hochschulverbund. Das zfh ist eine wissenschaftliche Institution des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz und basiert auf einem 1998 ratifizierten Staatsvertrag der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Neben den 15 Hochschulen dieser drei Bundesländer haben sich weitere Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein dem Verbund angeschlossen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 100 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen/naturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 6.520 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

Weitere Informationen unter:
https://