Digitale Bildung am Ruhrtal-Gymnasium Schwerte: InnoTruck kommt virtuell

Filed under: Allgemein |


Was sind wichtige Zukunftstechnologien? Wie werden wir in Zukunft leben? Und wie können Jugendliche in MINT-Berufen die Welt von morgen mitgestalten? Antworten auf diese und andere spannende Fragen gibt das Wissenschafts-Team der BMBF-Initiative InnoTruck am Mittwoch, den 30.06., bei digitalen Veranstaltungen.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) führt die Initiative InnoTruck virtuelle Lernveranstaltungen am Ruhrtal-Gymnasium durch. Unter normalen Umständen würden die InnoTruck-Experten mit einer mobilen, doppelstöckigen Erlebnisausstellung voll mit Hightech-Anwendungen auf dem Schulhof in Schwerte Station machen. Da außerschulische Präsenzveranstaltungen trotz deutschlandweit sinkender Inzidenzzahlen weiterhin nur eingeschränkt möglich sind, kommt die Initiative nun per Livestream ins Klassenzimmer.

Bei interaktiven Online-Seminaren am Mittwoch, 30.06., werden Schülerinnen und Schüler sich über wichtige Zukunftsthemen informieren können. Von der nachhaltigen Wirtschaft über intelligente Mobilität bis hin zu moderner Medizin werden die Jugendlichen aus der Distanz gemeinsam mit dem InnoTruck-Team den aktuellen Stand der Forschung erkunden und sich austauschen.

Online-Seminare für mehr Flexibilität

Das digitale Lernformat erfordert keine besonderen technischen Voraussetzungen, so dass die Teilnahme ergänzend oder eingebunden in den Unterricht überall möglich ist. In den Mitmach-Präsentationen, moderiert von den InnoTruck-Expertinnen und -Experten, erfahren die Teilnehmenden anhand von Videoclips, interaktiven Umfragen und Quizelementen, wie sie als Fachkräfte im ?MINT-Bereich? (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zur Lösung wichtiger Zukunftsaufgaben wie der Energiewende, dem Klimawandel oder der Therapie von Volkskrankheiten beitragen können.

?InnoTruck ? Technik und Ideen für morgen?: Mit dieser deutschlandweiten mobilen Informationsinitiative fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereits seit 2017 den öffentlichen Dialog über die Frage, wie Innovationen im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich vorangetrieben werden sollen, um ihren größtmöglichen Nutzen zu entfalten. Im Mittelpunkt der crossmedialen Initiative stehen sowohl digitale Bildungsangebote, welche die Inhalte der Initiative mit öffentlichen Online-Seminaren und im virtuellen Klassenzimmer vermitteln, als auch der InnoTruck selbst ? eine mobile Ausstellungs- und Erlebniswelt. Auf zwei Ebenen und mit mehr als 80 Technik-Exponaten stellt sie die Herausforderungen vor, welche im Rahmen der Hightech-Strategie 2025 der Bundesregierung als besonders bedeutsam definiert werden. Unterstützt von multimedialen Inhalten und einfachen Experimenten zum Mitmachen zeigt das wissenschaftliche Begleitteam, welche Technologien in welchen Bereichen die bedeutendsten Entwicklungen versprechen, wie aus einer Idee eine Innovation mit echtem Mehrwert für die Gesellschaft wird und wo sich vor allem für Jugendliche interessante Berufsaussichten ergeben. Der InnoTruck besucht in Zusammenarbeit mit lokalen Veranstaltungspartnern neben Schulen auch Marktplätze, Technik- und Wissenschaftsevents sowie Hochschulen und Messen in ganz Deutschland.

Weitere Informationen unter:
https://