Existenzgründung als unabhängiger Bildungsberater bzw. Bildungsmakler

Filed under: Allgemein |


In den nächsten Jahren werden sich die Bürger entscheiden müssen, worin sie investieren – in Kapitalanlagen oder Lebensversicherungen oder Immobilien oder Bildung. Für alles zusammen wird bei den meisten Bürgern kein Geld mehr vorhanden sein. Private Investitionen in Bildung nehmen schon jetzt Jahr für Jahr zu. In absehbarer Zeit werden die Bürger vorrangig in Bildung investieren.

Bildungsberatung wird das Beratungsthema Nr. 1 in der Zukunft. Der unabhängige Bildungsberater bzw. Bildungsmakler stellt dabei für seine Klientel die Weichen für ihre Zukunft. Der Aufbau eines Bildungsmakler-Netzwerks in Deutschland wird viele neue Existenzgründungen zur Folge haben. Tausende neue Arbeitsplätze werden so auf dem privaten Bildungsmarkt entstehen.

Für wen ist die Tätigkeit als unabhängiger Bildungsberater bzw. Bildungsmakler geeignet?

+ Für dynamische und kreative Menschen, die eine Herausforderung mit langfristiger Perspektive suchen.
+ Für Menschen, die sich selbständig machen möchten. Ein großer Vorteil dabei ist, dass sich der Markt für die unabhängige Bildungsberatung gerade erst entwickelt – also wenig Wettbewerb existiert.
+ Für Selbständige, die in ihrer jetzigen Tätigkeit keine Zukunft mehr sehen bzw. nur noch wenig Spaß haben.
+ Für all diejenigen, die sich für Bildung begeistern und auch bereit sind, sich das nötige Wissen anzueignen.
+ Für all diejenigen, die sich eine Tätigkeit wünschen, die nach ihren Vorstellungen gestaltet werden kann.
+ Für all diejenigen, die ihre Vorstellungen vom Einkommen verwirklichen wollen.
+ Für all diejenigen, die näher an die Menschen ran wollen.

Die Existenzgründung als Bildungsmakler muss keine große Investition darstellen. Sie ist unter tausend Euro möglich. Um das unternehmerische Risiko zu minimieren, sollte der Einstieg in die Selbständigkeit erst einmal nebenberuflich erfolgen.

Bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit als Arbeitnehmer empfiehlt sich eine Beratung im jobcenter. Hier gibt es u.a. Förderprogramme für den künftigen Aufbau einer selbständigen Tätigkeit. Auch für Selbständige, deren Einkommen aktuell unter dem Existenzminimum liegt, macht eine Beratung im jobcenter Sinn. Mit diversen Förderprogrammen kann eine neue und erfolgreichere selbständige Tätigkeit aufgebaut werden. Allen Neugründern wird der Besuch eines Existenzgründer-Seminars zwingend empfohlen.

Fragen & Antworten sowie praktisches Know-how zum neuen Berufsbild Bildungsmakler: www.BildungsBeratung24.de