Medizinstudium im EU-Ausland: Jetzt auch mit Stipendien des Landes Brandenburg möglich

Filed under: Hochschule,Medizin |


Mit bis zu 12.000 Euro im Jahr fördert das Land Brandenburg ab sofort das Medizinstudium im EU-Ausland. Das sorgt für große Zustimmung. Karina Krasnicka, Geschäftsführerin der Auslandsagentur MediStart, ist begeistert: “Mehrere hundert deutsche Abiturienten vermitteln wir jedes Jahr in deutsch- und englischsprachige Studiengänge im EU-Ausland. Bei manchen scheitert es nur an der Finanzierung der Studiengebühren. Dass das Land Brandenburg hier jetzt gezielt unterstützt, ist ein wichtiger Schritt. Nicht nur für die soziale Gerechtigkeit, sondern auch für die vorausschauende Versorgung der Bevölkerung mit Ärzten.”

An den MediStart-Partneruniversitäten lassen sich damit die Studiengebühren finanzieren: So kostet z.B. das Medizinstudium in Rijeka/Kroatien 5.000 Euro/Semester, in Vilnius/Litauen 5.500 Euro/Semester und in Breslau/Polen rd. 5.850 EUR/Semester. Die Zulassung ist ohne Hochschulstart-NC. Die Aufnahme erfolgt durch Kommissionsentscheid oder auch durch notenunabhängigen Test und Interview – online organisiert und vorbereitet von MediStart als offizieller Agentur der Universitäten. Auch vor dem Abitur ist die Bewerbung und Testteilnahme bereits möglich. MediStart hat in den vergangenen Jahren eine Erfolgsquote von rd. 90% erzielt.

Bis zu 50 Stipendien werden je Semester vom Land Brandenburg neu vergeben. Der nächste Bewerbungsschluss ist bereits der 15. Februar. Informationen des Landes dazu sind unter ich-feier-dich-voll.de abrufbar. Eine Übersicht der MediStart-Partneruniversitäten findet sich auf https://medistart.de/universitaeten/ .

MediStart ist mit rd. 90% Erfolgsquote eine der führenden Studienplatz-Agenturen in Deutschland und berät in Abiturienten, Studenten und ihre Eltern zum Studium in Humanmedizin, Zahnmedizin und Tiermedizin ohne Hochschulstart-Numerus clausus und Wartezeit. Die MediStart-Berater unterhalten vielfältige Kontakte im In- und Ausland; auch an Hochschulorten im Ausland kümmern sich MediStart-Ansprechpartner vor Ort um Wohnungssuche, Verwaltungsangelegenheiten und die Vernetzung mit deutschen Abiturienten, die schon länger dort sind. Das Beratungskonzept von MediStart ist durch deutsche Rechtsanwälte mitentwickelt. MediStart ist der offizielle Partner des Hartmannbundes, der größten deutschen Ärztevereinigung mit über 70.000 Ärzten. Aufnahmetests und entsprechende Vorbereitungskurse werden von MediStart zumeist auch vollständig online von zu Hause aus ermöglicht. Die Beratung auf den Online-Infoabenden, per Video-Beratung und Telefon ist kostenfrei. Info-Blätter und persönliche Info-Termine können reserviert werden unter http://www.medistart.de/kontakt oder Telefon 040-41343660.

Pressekontakt:

Adrian Kaiser, MediStart-Studienplatzberater
MediStart GmbH & Co. KG | Medizin-Studienplätze ohne
Hochschulstart-NC & Wartezeit
in Deutschland & im EU-Ausland
Neuer Wall 50
D-20354 Hamburg, Deutschland
Telefon +49-40-41343660
Telefax +49-40-41343661
eMail: mailto:presse@medistart.de
Internet: http://www.medistart.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/110515/4834603
OTS: MediStart | Medizin-Studium im Ausland ohne NC & Wartezeit

Original-Content von: MediStart | Medizin-Studium im Ausland ohne NC & Wartezeit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://