Neuer Sammelband “Wissensarchitekturen im Theoriediskurs der Sozialen Arbeit” erschienen

Filed under: Allgemein |


?Architekturen des Wissens ? Wissenschaftstheoretische Grundpositionen im Theoriediskurs der Sozialen Arbeit? lautet der Titel eines jüngst im Beltz Juventa Verlag erschienenen Sammelbands. Herausgeber sind Prof. Dr. Christian Spatscheck von der Hochschule Bremen und sein Landshuter Kollege Prof. Dr. Stefan Borrmann. In 14 Beiträgen gibt das Buch erstmalig einen systematisierten Überblick über die verschiedenen wissenschaftstheoretischen Grundpositionen im Theoriediskurs der Sozialen Arbeit. Dadurch wird eine stärkere Vergleichbarkeit von verschiedenen Theoriemodellen und -ansätzen im Rahmen der fortgeführten Professions- und Disziplinentwicklung möglich.

Der Sammelband stellt in seinen Beiträgen grundlegende und aktuelle wissenschaftstheoretische Grundpositionen mit ihrem Bezug zur Theorieentwicklung in der Sozialen Arbeit vor. Dabei arbeiten namhafte Autorinnen und Autoren die wissenschaftstheoretischen Grundpositionen der unterschiedlichen Theorien systematisch heraus. In einem abschließenden Beitrag werden die Ansätze dann auf den gesamten Theoriediskurs in der Sozialen Arbeit bezogen. Mit diesem Sammelband wird die Theoriedebatte in der Sozialen Arbeit weiter systematisiert und stärker in ihrem wissenschaftstheoretischen Horizont verortet.

Das Buch ist im Kontext der ?Sektion Theorie- und Wissenschaftsentwicklung in der Sozialen Arbeit? der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) entstanden. Die Herausgeber des Bandes, Christian Spatscheck und Stefan Borrmann, sind Sprecher dieser Sektion und Vorstandsmitglieder der DGSA. – Weitere Informationen zum Buch stehen hier über die Verlagshomepage zur Verfügung.

Prof. Dr. Christian Spatscheck lehrt an der Hochschule Bremen Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit an der Fakultät Gesellschaftswissenschaften in den Bachelor- und Master-Studiengängen für Soziale Arbeit. 

Weitere Informationen unter:
https://