Neues Recruiting-Video der B.A.D GmbH

Filed under: Allgemein |


In Deutschland ist der Fachkräftemangel besonders im Bereich Medizin zu spüren. Der Ärztemangel ist eklatant. Laut einer Studie von PricewaterhouseCoopers besteht aktuell ein Zusatzbedarf an 21.000 Ärzten. Bis 2020 wird für diese Berufgruppe ein Personaldefizit von 56.000 erwartet. Auch die B.A.D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH muss sich mit dieser Problematik auseinandersetzen. Denn schließlich beschäftigt der führende Anbieter für Arbeitsschutz und Gesundheitsvorsorge im Betrieb über 650 Ärzte im Bereich Arbeitsmedizin. Und der Bedarf an Fachärzten für Arbeitsmedizin ist weiter steigend.

Video rückt Fachdisziplin Arbeitsmedizin in den Mittelpunkt
Zur Rekrutierung von Ärzten für die Arbeitsmedizin wurde nun ein Recruiting-Video erstellt. Es soll (potentiellen) Bewerbern zeigen, welche Aufgaben die Arbeit eines Arbeitsmediziners bei der B.A.D GmbH beinhaltet, wie der Arbeitsalltag aussieht, welche Ziele die Fachdisziplin Arbeitsmedizin hat und was den Beruf so attraktiv und spannend macht. Denn viele Medizinstudenten aber auch Ärzte kennen die Fachdisziplin Arbeitsmedizin nicht oder können sich wenig darunter vorstellen. Das neue Recruiting-Video soll hier auf anschauliche Weise Abhilfe schaffen und das Interesse für die Fachdisziplin Arbeitsmedizin wecken.

B.A.D-Arbeitsmediziner berichten von ihrem Beruf
53 Statisten und Akteure waren nötig, rund 50 Stunden an fünf Drehtagen für fünfeinhalb Minuten Film wurden gebraucht. Anfang des Jahres ging es los: In der Bonner B.A.D-Zentrale, im Wuppertaler Zentrum und in Düsseldorf bei den B.A.D-Kunden ARAG und Air Berlin Technik wurde vom Kamerateam der verytv GmbH aus Köln gedreht. Arbeitsmediziner der B.A.D stellten dabei ihren Tätigkeitsbereich vor und erzählen, warum sie diese medizinische Fachdisziplin gewählt haben. B.A.D-Arbeitsmediziner Jens Zorn erklärt hierzu: “Nachdem ich sehr viele Jahre in verschiedenen Kliniken gearbeitet habe, habe ich jetzt mit der Präventivmedizin, und vor allem der Arbeitsmedizin, für mich die perfekte Nische gefunden.” Besonders spannend sei für ihn, dass er als Arbeitsmediziner ganz viele verschiedene Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen kennen lerne. Dadurch werde die Arbeit nie langweilig.

Die Aufgabe und Ziele der Arbeitsmedizin
Die Arbeitsmedizin ist die medizinische, vorwiegend präventiv orientierte Fachdisziplin, die sich mit der Untersuchung, Bewertung, Begutachtung und Beeinflussung der Wechselbeziehungen der Arbeit und dem Menschen, seiner Gesundheit, seiner Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit und seinen Krankheiten andererseits befasst. Die Ziele der Arbeitsmedizin bestehen in der Förderung, Erhaltung und Mitwirkung bei der Wiederherstellung von Gesundheit sowie der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit des Menschen. Sie ist somit ein wichtiger Teil der Präventivmedizin, da sie die rund 40 Mio. Erwerbstätigen in Deutschland und damit die Hälfte der deutschen Bevölkerung direkt erreicht.

So wird man Facharzt für Arbeitsmedizin
Die Weiterbildungszeit zum Arbeitsmediziner beträgt insgesamt 60 Monate. Davon sind 24 in der Inneren Medizin und Allgemeinmedizin und 36 in der Arbeitsmedizin zu leisten. Auf die Arbeitsmedizin können bis zu zwölf Monate aus anderen Gebieten angerechnet werden. Vorgeschrieben ist zudem ein Weiterbildungskurs von 360 Stunden, der während der 60 Monate Weiterbildung abgeleistet werden kann. Die Kosten werden von der B.A.D GmbH übernommen, die Ärzte werden in dieser Zeit von der Arbeit freigestellt – und dies unter voller Lohnfortzahlung. Viele der B.A.D-Fachärzte sind zur vollen Weiterbildung von ihrer Landesärztekammer befugt, die Zentren sind als Weiterbildungsstätten anerkannt. Die B.A.D GmbH ist damit der größte Ausbilder im Bereich Arbeitsmedizin in Deutschland.

Das Recruiting-Video der B.A.D GmbH finden Sie unter folgendem Link:
http://www.bad-gmbh.de/de/karriere/berufsbild_arbeitsmedizin.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.