“Rechtspopulismus – eine Herausforderung für Demokratie und Soziale Arbeit-”

Filed under: Allgemein |


Mit dem Sammelband ?Rechtspopulismus ? eine Herausforderung für Demokratie und Sozi­ale Arbeit?? ist aktuell der zweite Band der ?Bremer Schriften zur Sozialen Arbeit? erschie­nen. Diese Schriftenreihe wird von den Lehrenden der beiden Bachelor-Studiengänge und des Master-Studiengangs der Sozialen Arbeit an der Hochschule Bremen verantwortet.

In der aktuellen Schrift werden zunächst aus demokratie-the­oretischer Sicht die strukturellen Ursachen des Rechtspopu­lismus analysiert und problematische Bearbeitungsweisen in Politik und Öffentlichkeit kritisch beleuchtet. Teil zwei ist der Erklärung und Evaluierung von vier verschiedenen Konzepten und Handlungsansätzen der Sozialen Arbeit in der Auseinander­setzung mit dem Rechtspopulismus gewidmet. Diese Studien sind aus dem Seminar ?Innovative Konzepte in der Auseinandersetzung mit dem Rechts-populismus? des Masterstudiengangs ?Praxisforschung und Innovation in der Sozialen Arbeit? der Hochschule Bremen hervorgegangen.

Herausgeber des Sammelbands, der die Ergebnisse von Forschungs­projekten zum Rechtspopulismus an der HSB aufgreift, ist Prof. Dr. Heinz Lynen von Berg.

Die Reihe ?Bremer Schriften zur Sozialen Arbeit? werden von Prof. Dr. Annette Harth herausgegeben. Darin werden regelmäßig Ergeb­nisse aus der laufenden Forschungs- und Theoriediskussion der Sozialen Arbeit vorgestellt. Als erster Band ist 2020 ?Diversität im Kinderschutz gestalten. Texte zur ?4. Sommerhoch­schule Kinderschutz 2019? stammen von Prof. Dr. Sabine Wagenblass und Prof. Dr. Christian Spatscheck.

Die einzelnen Bände sind als Open-Access Publikationen auf dem Dokumentenserver der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (SuUB) öffentlich und kostenfrei abrufbar und stehen dort über eine Verschlagwortung im Bibliothekskatalog einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfü­gung.

Der komplette zweite Band kann bereits hier: https://doi.org/10.26092/elib/494 über die SuUB im pdf-Format abgeru­fen werden.