Schüleraustausch Neuseeland: 10 Punkte zur Regionenwahl zwischen Nord- und Südinsel

Filed under: Bilder,Schul- / Berufsausbildung |


Neuseeland ist ein attraktives Ziel für den Schüleraustausch. Neuseeland ist bei den jungen Leuten eines der begehrtesten Ziele weltweit für das Auslandsjahr. Das gilt sowohl für das Gap Year nach der Schule als auch für den Schüleraustausch an einer High School downunder. Das Land ist nicht nur von der Natur her vielfältig, sondern auch in Bezug auf wichtige Aspekte der Lebensbedingungen. Daher macht es für die Schüler einen erheblichen Unterschied, in welcher Region sie ihr Auslandsjahr in Neuseeland verbringen.

Schüleraustausch in Neuseeland: Land und Natur. Neuseeland liegt im Südpazifik. Das Kernland umfasst zwei Hauptinseln. Das ist mit einer großen Vielfalt in Bezug auf die Natur verbunden. Durch die lange Zeit der Trennung von anderen Ländern hat sich eine eigene Fauna und Flora entwickelt. Dazu gehört eine Vielzahl an pandemischen Tieren und Pflanzen. Das Klima in Neuseeland ist durch die Lage der beiden Inseln vor allem im gemäßigten Bereich und durch die große Gesamtlänge von rund 1.600 Kilometer in Nord-Süd-Richtung geprägt. Im Norden gibt es subtropische Regionen. Auf der Südinsel sind die Neuseeländischen Alpen beherrschend.

Menschen und Kultur in Neuseeland. Mit weniger als 5 Mio. Einwohnern ist das Land insgesamt gesehen dünn besiedelt. Die meisten Menschen leben in den städtischen Gebieten an den Küsten, während große Teile des Landes weitgehend menschenleer sind. Die Herkunft der Menschen und die Kultur sind vor allem durch die britische Besiedelung und die Einwanderung von Europäern geprägt. In den letzen Jahrzehnten sind die Ureinwohner, die Maori, integriert worden. Durch die Zuwanderung von Asiaten wird die Bevölkerung vielfältiger.

Neuseeland: Die klimatischen Unterschiede. Die klimatischen Unterschiede zwischen der Nordinsel und der Südinsel sind erheblich. Auf der Nordinsel herrscht im Wesentlichen gemäßigtes Klima; im Norden der Nordinsel auch subtropische Temperaturen. Auf der Südinsel wird das Klima umso kälter, je weiter man nach Süden kommt. An der Nordspitze ähnelt das Klima dem der Nordinsel. Auf der Westseite der Südinsel befindet sich eine der regenreichsten Gegenden der Welt. Auf der Ostseite der Südinsel ist bis zur Metropolregion Christchurch gemäßigtes Klima vorherrschend.
Schüleraustausch in Neuseeland: Die Bevölkerung und die Metropolen. Der Schwerpunkt der Besiedelung von Neuseeland liegt auf der Nordinsel und dort in der Metropolregion Auckland sowie rund um die Hauptstadt Wellington. Auf der Nordinsel leben rund drei Viertel der Gesamtbevölkerung. Auf der Südinsel ist die Bevölkerung vor allem an der Nordküste rund um Nelson sowie in der Region Christchurch an der Ostküste zu finden. Neuseeland ist eines der Länder mit der höchsten Urbanisierung weltweit. Mehr als 80% der Einwohner Neuseelands leben in Städten.
Schüleraustausch in Neuseeland und das Englischlernen. Wer ein Auslandsjahr in Neuseeland plant, hat im Wesentlichen die englische Sprache im Blick. Man muss zwar wissen, dass das Neuseeländische Englisch inzwischen Unterschiede zum Britischen Englisch entwickelt hat. Im Bildungs- und Schulsystem wird aber das britische Englisch gelehrt. Neuseeland ist daher als Land zum Englisch lernen gut geeignet.

Das High School-Jahr in Neuseeland und das Bildungssystem. Das Bildungssystem Neuseelands ist weltweit anerkannt. Die Wurzeln liegen vor allem im englischen Bildungssystem. Heute sind High Schools der Standard, die als Gesamtschulen „Schulen für alle“ sind. Für den Schüleraustausch ist wichtig, dass es sowohl staatliche als auch private High Schools gibt und dass das Schulsystem einen international anerkannten Standard hat. Besonderes Kennzeichen des Bildungssystems ist: Die zeitliche Lage des Schuljahres weicht vom Ablauf in Deutschland und den Ländern der Nordhalbkugel ab: Das Schuljahr beginnt im Januar, ist in Terms untergliedert und umfasst auch viele Fächer, die es in Deutschland in den Schulen nicht gibt.

Auslandsjahr: Die Hauptziele internationaler Schüler in Neuseeland. Die begehrtesten Ziele bei den jungen Leuten liegen auf der Nordinsel und in einigen Gebieten auf der Südinsel. Auf der Nordinsel sind die Schwerpunkte die Regionen rund um Auckland und Wellington. Auf der Südinsel sind die Gebiete an der Nordspitze, insbesondere Nelson, die Metropolregion Christchurch und die Gegend rund um Dunedin begehrt. High Schools für internationale Schüler sind vor allem in Küstennähe gelegen.

Das Auslandsjahr in Neuseeland und die Entscheidung der Schüler für die beste Region. Für die Vorbereitung des Auslandsjahres bietet die Vielfalt des Landes gute Optionen. Für die Auswahl der Region können die Schüler ihre Kriterien präzisieren und dann zielgerichtet entscheiden. Vor allem geht es sicher um die Frage, in welche Region es gehen soll.

Schüleraustausch in Neuseeland: Informationen und Praxis-Tipps. Einen Überblick zum Schüleraustausch in Neuseeland mit einem 10-Schritte-Plan für den Weg in das Auslandsjahr gibt es auf dem Schüleraustausch-Portal. Persönliche Informationen und Tipps zum Schüleraustausch in Neuseeland bekommen junge Leute und ihre Familien auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung. Außerdem bietet die Stiftung wöchentlich einen Überblick zu Schüleraustausch und Stipendien als kostenfreies Webinar (www.aufindiewelt.de/webinar).
Schüleraustausch Neuseeland und die beste Austauschorganisation. Wer ins Internet sieht, stellt fest: Es gibt sehr viele Anbieter für den Schüleraustausch. Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Am einfachsten und sichersten ist es, wenn man eine vorgeprüfte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal, das unabhängig informiert (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen). Dort gibt es auch die Stipendien Datenbank mit mehr als 1.000 seriösen Stipendien für den Schüleraustausch. Vor der Entscheidung sollten die Schüler zusätzlich mit mehreren seriösen Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur seriöse Anbieter zulässt. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist kostenfrei

Weitere Informationen unter:
https://www.schueleraustausch-portal.de