Schüleraustausch Neuseeland: 9 Punkte wie man für 8.000 Euro an eine High School in Neuseeland kommt

Filed under: Bilder,Schul- / Berufsausbildung |


1 Der Schüleraustausch Neuseeland – was spricht für das Land der Kiwis? Der Schüleraustausch, ob für wenige Monate oder ein volles Schuljahr, ist eine großartige Erfahrung und Chance für junge Leute. Zu den beliebtesten Zielen gehört Neuseeland. Seit dem Film ´“Der Herr der Ringe“ ist das Land am anderen Ende der Welt eines der Traumziele vieler Menschen. Für das Auslandsjahr in Neuseeland sprechen außer der spektakulären Natur vor allem die freundlichen Menschen, das gute Bildungssystem und die Möglichkeit, dort gutes Englisch im Alltag zu erleben und zu lernen.

2 Der Schüleraustausch Neuseeland – wie man ein gutes und günstiges Angebot findet. Wer einen guten und günstigen Schüleraustausch in Neuseeland sucht, muss die Rahmenbedingungen und die Angebote des Marktes kennen und dies mit den eigenen Anforderungen und dem Budget abgleichen. Wer sich gut informiert, kann eine gute Möglichkeit finden, den Neuseeland-Traum umzusetzen.

3 Der Schüleraustausch – wie hoch sind die Kosten? Der Schüleraustausch in Neuseeland ist mit erheblichen Kosten verbunden. Neuseeland gehört zu den teuersten Zielländern. Die Kosten für ein High School-Jahr setzen sich generell zusammen aus den Kosten für die Reise, die Schule, die Unterkunft, die Vorbereitung in Deutschland auf das Auslandsjahr, die Organisation und die Betreuung vor Ort durch qualifizierte Ansprechpartner. Dazu kommen Unterschiede je nach Land, was mit dem Standard der Schulen und Unterkünfte zu tun hat, wie auch mit Angebot und Nachfrage.

4 Der Schüleraustausch – die Kosten für Neuseeland. In vielen Punkten ist der Aufwand für Neuseeland-Aufenthalte besonders hoch: Die Kosten für den Flug sind wegen der Distanz hoch. Die High Schools in Neuseeland erheben von den Gastschülern Schulgebühren. Die Gastfamilien erwarten einen monatlichen Betrag für die Unterkunft und Verpflegung. Hinzu kommt, dass der Standard der Schulen und die Betreuung vor Ort im internationalen Vergleich besonders anspruchsvoll sind und damit auch kostenträchtig. Dazu muss man die Ausgaben vor Ort rechnen, dh. das Taschengeld, das mit 200 Euro monatlich zu Buche schlägt. Am Ende hängen die Kosten auch von Angebot und Nachfrage ab. Das Schulsystem in Neuseeland bietet für deutsche Schüler verschiedene Möglichkeiten, den Schüleraustausch zu gestalten. Das gilt auch für die Kosten. Dazu muss man einen Blick auf die Angebote werfen.

5 Der Schüleraustausch Neuseeland – Die Besonderheiten der Angebote Generell kann man nach der Art der High School unterscheiden: Das Auslandsjahr in Neuseeland an einer öffentlichen High School (Classic Programm) und das Select Programm an einer privaten High School, die man sich selbst aussuchen kann.
Der Schüleraustausch in Neuseeland bietet zwei wichtige Besonderheiten: Das Schuljahr beginnt in Neuseeland im Januar. Man kann den Zeitraum des Aufenthaltes in Neuseeland daher so legen, dass er optimal zu den Bedingungen der Schullaufbahn in Deutschland passt. Der zweite Punkt ist, dass das Schuljahr in Terms gegliedert ist, die in sich abgeschlossen und sind. Normalerweise dauert ein Term drei Monate. Die Schüler*innen können wählen, ob sie für einen Term, mehrere Terms oder ein ganzes Schuljahr nach Neuseeland gehen.

6 Der Schüleraustausch Neuseeland – was ist für 8.000 Euro machbar? Wenn man dies alles zusammen betrachtet, gehört Neuseeland nicht nur zu den attraktivsten Zielen, sondern auch zu denen mit den höchsten Kosten. Für 8.000 Euro kann man nach den aktuellen Angeboten seriöser Austauschorganisationen (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen) maximal ein halbes Schuljahr in Neuseeland bekommen. Es gibt aber Möglichkeiten, das Budget durch Stipendien und andere Mittel zu erhöhen.

7 Der Schüleraustausch Neuseeland – Stipendien und weitere Finanzierungshilfen. Schüler*innen können sich um Stipendien und um staatliche Förderung bewerben. Staatliche Förderung ist vor allem das Auslands-BAFöG, das es in Abhängigkeit vom Einkommen der Eltern gibt. Stipendien für High School-Aufenthalte in Neuseeland gibt es vor allem bei Austauschorganisationen (Anbieter-Stipendien) und bei Stiftungen (Freie Schüleraustausch Stipendien). Einen guten Überblick über die seriösen Stipendien und Bewerbungstipps gibt es in der Schüleraustausch Stipendien Datenbank (www.schueleraustausch-portal.de/stipendien).Außerdem kann man die Ersparnis bei der Lebenshaltung in Deutschland dem Schüleraustausch-Budget gutschreiben.

9 Der Schüleraustausch Neuseeland – die gute und günstige High School. Bei der Auswahl der Austauschorganisation kann man gut sparen, wenn man die Angebote vergleicht. Wichtig ist allerdings, nur seriöse Anbieter in den Blick zu nehmen. Dafür gibt es die Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen) und die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter:
https://www.schueleraustausch-portal.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.