Siegwerk fördert Unterricht an der Hans Alfred Keller-Schule

Filed under: Allgemein |


Die Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA fördert den praxisnahen naturwissenschaftlichen Unterricht an der Hans Alfred Keller-Schule im Rahmen der Initiative ?TuWaS! ? Technik und Naturwissenschaften an Schulen?. Wie das in der Praxis aussieht, wurde heute in der Schule präsentiert. Dabei gab es Gelegenheit, die Kinder der Klasse 3 bei der Arbeit mit der Experimentiereinheit ?Bewegung und Konstruktion? zu erleben.

Schulleiterin Katharina Sadeghian freut sich über die Unterstützung: ?Grundschulkinder haben einen ausgeprägten Forscherdrang. Es ist wichtig, die Kinder an dieser Stelle mitzunehmen und deren Begeisterung für technische und naturwissenschaftliche Themen zu fördern. Dies gelingt mit den TuWaS! Experimentiereinheiten hervorragend.?

Dr. Nikole Peters,  Managerin Corporate Communications & CSR beim Siegwerk, zeigte sich von der Arbeit im Unterricht beeindruckt: ?Mit TuWaS! fördern wir ein Projekt mit dem es gelingt bei Kindern früh die Freude an Naturwissenschaften und Technik zu fördern. Das ist einer von vielen wichtigen Schritten um Fachkräfte für die Zukunft zu sichern. In Siegburg unterstützen wir daher die Hans Alfred Keller-Schule und die GGS Wolsdorf.?

Dario Thomas, Leitung Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg, betonte: ?TuWaS! ist ein echtes Erfolgsmodell und wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Schulen durch unsere engagierten Mitgliedsunternehmen?

Information zur Experimentiereinheit ?Bewegung und Konstruktion?

Die Experimentiereinheit ?Bewegung und Konstruktion? ermöglicht es Kindern, die Physik der Bewegung zu erforschen. In Dreier-Teams konstruieren die Kinder Fahrzeuge aus Konstruktionsbausteinen. Angetrieben werden die Fahrzeuge mit Fallgewichten, Gummibändern oder Propellern. Mit einer Vielzahl von Experimenten untersuchen die Kinder den Einfluss von Kraft, Reibung und Luftwiderstand auf die Fahreigenschaften des Fahrzeugs. Wie Ingenieure fertigen sie technische Zeichnungen an, müssen dabei die gewünschten Fahreigenschaften des Fahrzeugs berücksichtigen und die Kosten kalkulieren.

Über TuWaS!

TuWaS! wurde 2008 von den IHKs Bonn/Rhein-Sieg und Köln im Rheinland etabliert. Gemeinsam mit engagierten Unternehmen und Förderern aus der Region unterstützen sie das Projekt, an dem aktuell über 142 Schulen teilnehmen. Im letzten Schuljahr arbeiteten mehr als 24.000 Schülerinnen und Schüler in der Region mit TuWaS! und erleben lebendigen Unterricht in Naturwissenschaften und Technik. TuWaS! ist eine Initiative der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Freien Universität Berlin, die für die inhaltlichen und pädagogischen Konzepte von TuWaS! verantwortlich ist und das Projekt in Köln/Bonn wissenschaftlich begleitet.

Weitere Informationen unter:
https://

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.