Studium in Corona-Zeiten: Mehrheit der Studierenden mit ihrer Situation zufrieden (FOTO)

Filed under: Bilder,Hochschule |


Kaum Präsenzlehre, geschlossene Bibliotheken und ein Mangel an Nebenjobs: Aufgrund der Covid-19-Pandemie lernen und leben Deutschlands Studierende seit nunmehr drei Semestern unter veränderten Bedingungen. Dennoch sind 54 Prozent von ihnen mit der aktuellen Situation zufrieden bis sehr zufrieden. Das ergab eine Umfrage der Hochschulmarketing-Agenturen Advising Solutions und CAMPUSdirekt DEUTSCHLAND GmbH.

Vor allem das Online-Studium bereitet eher wenig Schwierigkeiten. So gaben 47 Prozent der Befragten an, damit gut zurechtzukommen; bei 21 Prozent läuft das digitale Lernen sogar sehr gut. Als besonders positiv werden die örtliche Unabhängigkeit und freie Zeiteinteilung betrachtet. Für 91 Prozent sind dies die unschlagbaren Vorteile der Online-Lehre.

65 Prozent für eine Hybridlösung aus Online- und Präsenzlehre – auch nach der Corona-Krise

Doch das Studium fernab des Campus bringt auch Probleme mit sich. So fehlt jedem dritten Studierenden der direkte Kontakt mit Kommiliton*innen und jeder vierte hat Schwierigkeiten, sich zu motivieren. Auch die Kommunikation mit den Lehrenden (15 %) sowie das Verstehen des Lehrstoffs (11 %) beurteilen einige als problematisch. Eine reine Online-Lehre – auch nach der Corona-Krise – kommt daher nur für zwölf Prozent der Studierenden infrage. 23 Prozent hingegen lehnen dies kategorisch ab. Die überwiegende Mehrheit – nämlich 65 Prozent – wünscht sich eine dauerhafte Mischung aus Online- und Präsenzlehre.

Hinsichtlich der finanziellen Situation gaben 37 Prozent der Studierenden an, dass sich diese gegenüber Vor-Corona-Zeiten verschlechtert hat. Bei über der Hälfte der Befragten ist diese jedoch unverändert geblieben. Immerhin jeder Zehnte konnte sich in Sachen Finanzen sogar verbessern.

Fast die Hälfte blickt optimistisch in die berufliche Zukunft

Auch was die berufliche Zukunft betrifft, zeichnen die Studierenden ein eher optimistisches Bild. 43 Prozent sind überzeugt, nach dem Studium problemlos einen Job zu finden. Nur 28 Prozent glauben, dass eine wirtschaftliche Schieflage ihnen den Berufseinstieg erschweren wird. Jeder Dritte aller Befragten plant daher, den Start ins Berufsleben hinauszuzögern, länger zu studieren beziehungsweise ein Zweitstudium zu beginnen. Fast 70 Prozent wollen dagegen an ihren Karrierezielen festhalten und das Studium wie geplant beenden.

Über die Umfrage “Studium und Berufseinstieg in Corona-Zeiten”

Initiatoren der Umfrage sind die Hochschulmarketing-Agenturen Advising Solutions (www.advising-solutions.com) und CAMPUSdirekt DEUTSCHLAND GmbH (www.campusdirekt.de; www.campus-tuete.de) jeweils mit Sitz in Berlin. Sie wurde zwischen Dezember 2020 und Januar 2021 per Online-Fragebogen durchgeführt. Teilgenommen haben 575 Studierende.

Pressekontakt:

Florian Diesing
Advising Solutions HR Digital Media
Reuchlinstr. 10-11
10553 Berlin
Tel.: +49 30 20 84 713-30
diesing@advising-solutions.com

Tatjana Heinl
CAMPUSdirekt DEUTSCHLAND GmbH
Kurfürstendamm 52
10707 Berlin
Tel. 030/ 93 66 88 99 – 89
tatjana.heinl@campusdirekt.de

Original-Content von: Advising Solutions HR Digital Media, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://