Buchveröffentlichung zum Thema Schülerfirma

Filed under: Bilder,Fachbücher |


Schülerinnen und Schüler lernen die Schülerfirma im Rahmen der Berufswahl und beruflichen Orientierung kennen. Beispiele für Schülerfirmen sind ein Einkaufs-Service, ein Reparatur-Service oder ein Babysitter-Service.

Zielgruppe dieses Buches sind Schülerinnen und Schüler der 8. – 10. Klasse der Realschule sowie Lehrkräfte der Fächer Deutsch, Sozialkunde und Wirtschaft/Recht und Studenten. Es ist für Vertretungsstunden geeignet.

In Kapitel 1 geht es um den Aufbau einer Schülerfirma. Die Schülerinnen und Schüler lernen Geschäftsideen, Businessplan und Wettbewerbe von Schülerfirmen kennen. Methodisch wird ein Brainstorming, Brainwriting und eine Karusselldiskussion verwendet.

Kapitel 2 stellt die Berufe in der Schülerfirma in den Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler lernen wirtschaftliche, technische und soziale Berufe kennen. Methodisch werden ein Plakat und eine Collage verwendet.

In Kapitel 3 beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Organisatorischem in der Schülerfirma. Die Schülerinnen und Schüler befassen sich mit ganzheitlichem Lernen, dem Start, der Organisationsform und der Abschlussveranstaltung. Methodisch werden eine Internetrecherche, ein Pairsspiel und ein Memoryspiel verwendet.

Kapitel 4 stellt rechtliche Aspekte der Schülerfirma in den Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler lernen Rechtsformen, Gesetze und Steuern kennen. Methodisch werden ein Fragespiel, ein Plakat und ein Memoryspiel verwendet.

In Kapitel 5 geht es um die Finanzierung in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler lernen den Kapitalbedarf in der Startphase, das Eigenkapital und das Fremdkapital kennen. Methodisch werden ein Brainwriting und eine Karussell-Diskussion verwendet.

Kapitel 6 beschäftigt sich mit der Buchhaltung in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler lernen Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung, einfache und doppelte Buchführung und Einnahme-Überschussrechnung kennen. Methodisch werden eine Karussell-Diskussion und ein Brainwriting verwendet.

In Kapitel 7 geht es um Einkauf, Vertrieb und Verkauf in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler lernen Warenbestände, Vertriebswege und Umsatzerwartung kennen. Methodisch werden ein Brainstorming, ein Fragespiel und ein Pairs-Spiel verwendet.

Kapitel 8 hat einen Ausblick als Thema. Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene Schülerfirmen und die Perspektiven der Schülerfirmen kennen. Methodisch wird eine Gruppendiskussion verwendet. Es werden beispielhafte Lösungen für das erste Kapitel angeboten.

Das Buch zeichnet sich aus durch:
– allgemeinverständliche Formulierungen
– methodisch abwechslungsreiche und praxisorientierte Materialien
– ein Interview zum Thema „Schülerfirma“
– zahlreiche Literaturtipps.

Weitere Informationen unter:
https://stefan_dassler.de