IESE Business School schreibt Geschichte: zum fünften Mal in Folge Weltmeister – IESE laut Financial Times auch 2019 beste Business School der Welt im Bereich Executive Education

Filed under: Hochschule |


Die Financial Times hat die IESE Business School
im fünften Jahr in Folge zur besten Business School der Welt im
Bereich Executive Education gekürt. Besonders gelobt wurde, wie IESE
Führungskräften Kenntnisse und Fähigkeiten vermittle und auf die
speziellen Bedürfnisse der Programmteilnehmer eingehe. Ebenso waren
der herausragende Lehrkörper und die Unterstützung der Alumni in den
Folgejahren ausschlaggebend für den Spitzenplatz.

“IESE aktualisiert seine Programme zur akademischen
Zusatzausbildung für Führungskräfte fortlaufend und erfüllt so die
Bedürfnisse von Wirtschaftslenkern und Firmenkunden. Neue Kenntnisse
und Fähigkeiten werden vermittelt, durch Professoren von
internationalem Renommée”, so Dr. Michael Winkler, Managing Director
des IESE-Campus München. All das zahle sich aus, wie das jüngste
Financial-Times-Ranking beweise. “Wir sind unglaublich stolz auf
dieses schon fast historische Ergebnis, es zeigt das Vertrauen
unserer Alumni, Programmteilnehmer und Firmenkunden in IESE. Unsere
herausragenden Programme zeigen unsere Vordenkerrolle, die auf den
Forschungsergebnissen unserer Professoren basiert”, so Mireia Rius,
Associate Dean of Executive Education und Mitglied des Executive
Committee von IESE.

Die Welt entwickle sich schnell weiter, neue Fähigkeiten und
Kenntnisse seien gefordert, um Unternehmen in die Zukunft zu führen,
so Michael Winkler. IESE setze auf die intellektuellen Stärken seines
Lehrkörpers und innovative Lehrmethoden, um auch Top-Führungskräften
genau das vermitteln zu können. Das heute veröffentlichte “FT
Executive Education Ranking 2019″ analysiert zwei Arten von
Programmen für Führungskräfte: maßgeschneiderte Programme für Firmen
sowie offene Programme für Führungskräfte aller Arten von
Unternehmen. Die FT erstellt getrennte Rankings für “Custom Programs”
und “Open Programs” ebenso wie ein Gesamtranking. Neben dem ersten
Platz im Gesamtranking belegt IESE auch den ersten Platz bei den
“Custom Programs” und den sechsten Platz bei den “Open Programs”.

Bei den kundenspezifischen Programmen erzielte IESE auf breiter
Front gute Noten, mit Positionen unter den Top zwei in elf der 15
Kategorien. Darunter Kriterien wie die Programmvorbereitung, wo sich
IESE durch die Interaktion mit den Kunden und die Fähigkeit,
Spitzenforschung in seine Programme zu integrieren, auszeichnet. Zu
den Firmenkunden gehören unter anderem Abertis, BBVA, BMW Group,
Boehringer-Ingelheim, Caixabank, ENAGAS, Enterprise Ireland, ERSTE,
GRUPO CORREOS, IDOM, NATURGY, Nissan, Oracle, Rijkzwaan, Schneider
Electric, Shiseido, Telefonica, Traton, UNDP und United Parcel
Service.

Die Teilnehmer der offenen Programme schätzten, wie IESE
innovative Denkweisen, Fähigkeiten und Perspektiven vermittle, die
relevant seien für den Unternehmensalltag. Auch wie sich IESE nach
den Programmen mit Fortbildungen und Netzwerken um das Fortkommen
seiner Alumni sorge, sei vorbildlich. IESEs Kooperationen mit
Top-Business Schools wie Harvard, Wharton und CEIBS eröffneten reiche
Möglichkeiten.

Mehr als 5000 Teilnehmer rund um den Globus absolvieren jährlich
maßgeschneiderte IESE-Firmenprogramme. An seinen Standorten in
Barcelona, Madrid, New York, München und São Paulo bietet die IESE
Business School zudem über 30 offene Programme sowie 40 weitere
themenspezifische Programme an. Das Ranking der Financial Times
basiert unter anderem auf Umfrageergebnissen unter Teilnehmern der
verschiedenen Programme.

Link:
https://www.ft.com/content/74bedbda-76fa-11e9-b0ec-7dff87b9a4a2.

Pressekontakt:
Markus Kurz
Pressesprecher IESE Business School München
mk Public Relations – Mobiltel. +49 172 812 4378 – E-Mail
Markus.Kurz@mkpr.info

Original-Content von: IESE Business School, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://