Schüleraustausch oder Sprachreise? Neun Punkte zu Vorteilen und Nachteilen im Vergleich

Filed under: Bilder,Schul- / Berufsausbildung |


Fernweh – viele junge Leute zieht es ins Ausland. Sie wollen die Welt kennen lernen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Für Schüler sind ein Schüleraustausch oder eine Sprachreise möglich. Beide Auslandsprogramme finden viel Anklang bei jungen Leuten und Eltern. Damit stellt sich die Frage: Worin liegen die Vorteile und Nachteile, was passt für mich am besten? Die Stiftung Völkerverständigung bietet im Netz (www.schueleraustausch-portal.de) und mit den AUF IN DIE WELT-Messen (www.aufindiewelt.de) unabhängige Informationen zu Auslandsaufenthalten für junge Leute. Sie hat einen Vergleich der wichtigsten Merkmale beider Programme, Vorteile und Nachteile vorgelegt.
1 Schüleraustausch und Sprachreise: Die Ziele. Zum Vergleich von Schüleraustausch oder Sprachreise muss man die Merkmale der Programme kennen und überlegen, was die Alternativen sind. Das hängt davon ab, was die Ziele des Auslandsaufenthaltes sind. Ziele können sein: Sprache lernen in einer Sprachschule, Sprache üben im Ausland, das Land und die Leute kennenlernen, die Kultur, die Städte und evtl. historische Bauten und die Natur sehen, in einer Gruppe Spaß und Abenteuer haben. Die meisten Sprachreisen dauern zwei bis drei Wochen. Sie umfassen die Reise, den Unterricht in der Sprachschule, die Unterkunft und ein Kulturprogramm.
2 Die Merkmale des Schüleraustausches USA und weltweit. Der Schüleraustausch kommt als High School-Aufenthalt oder in Form von Gruppenausflügen zu Partnerschulen vor. Die Austausche zwischen Schulen dauern zumeist ein bis zwei Wochen und sind auf Gegenseitigkeit angelegt. Im längerfristigen High School-Aufenthalt, d.h. der klassische Schüleraustausch, dauert sehr viel länger, zwischen einem und zehn Monaten, d.h. einem vollen Schuljahr. Wichtigste Merkmale sind das Eintauschend er Schüler in Leben, Sprache und Kultur des Gastlandes. Dafür gehen sie im Ausland täglich in die dortige High School und sie leben in einer Gastfamilie. Die meisten deutschen Schüler gehen in die USA oder eines der weiteren englischsprachigen Länder Kanada, Neuseeland, Australien, Großbritannien oder Irland.
3 Die Merkmale der Sprachreise. Die Sprachreise führt bei deutschen Schülern meistens in andere Länder in Europa. Die beliebtesten Ziele sind England und Malta. Die Sprachreise dauert üblicherweise zwei bis drei Wochen. Die Sprachreise umfasst die Reise von Deutschland ins Ausland und zurück, den Sprachunterreicht in einer Sprachschule und die Unterkunft in einer Gastfamilie. Ausflugs- und Kulturprogramme der Organisation bzw. der Sprachschule kommen dazu. Die Organisation stellt normalerweise einen deutschsprachigen Ansprechpartner vor Ort, der für Fragen und Hilfe bei Problemen zur Verfügung steht.
4 Die Alternativen zu einem Schüleraustausch und einer Sprachreise. Im Grundsatz gibt es folgende Alternativen: Die junge Leute können zuhause bleiben, eine Sprachschule in Deutschland oder ein Sprachcamp in Deutschland besuchen, eine Sprachreise unternehmen oder einen Schüleraustausch absolvieren
5 Schüleraustausch und Sprachreise im Vergleich zum Nichtstun. Schüler, die sich nicht reif genug fühlen, können ihre Fremdsprachenkenntnisse von zuhause aus entwickeln, ohne ins Ausland zu reisen. Dann können sie allerdings auch die Ziele und Vorteile einer Sprachreise oder eines Schüleraustausches auch nicht erreichen
6 Schüleraustausch und Sprachreise im Vergleich zur Sprachschule. In Deutschland gibt es viele Sprachschulen, in denen man eine Fremdsprache lernen und üben kann. Im Vergleich zur Sprachreise hat das den Vorteil, dass die Schüler nicht ins Ausland reisen müssen, dass die Reisekosten dafür entfallen und dass man die Teilnahme an den Kursen zeitlich so legen kann, dass das parallel zum normalen Leben läuft. Nachteile sind, dass man weder Land, noch Leute noch die praktische Anwendung der Sprache. Kultur und Landschaft des Landes lernt. Das Zusammenleben in einer Gruppe entfällt ebenfalls.
7 Schüleraustausch und Sprachreise im Vergleich zu einem Sprachcamp in Deutschland. Sprachcamp heiß, dass die Schüler in einer Gruppe an einem Camp teilnehmen, in dem außer dem Sprachunterricht auch gemeinsame Aktivitäten geplant werden, z.B. Sport, Leben im Wald. Wenn die Gruppe ausschließlich in der Fremdsprache kommuniziert, bekommt man einen gewissen Übungseffekt, der über die reine Sprachschule hinausgeht. Den Spaß gibt es dazu. Nachteil im Vergleich zur Sprachreise: Die Schüler lernen weder Land, noch Leute oder die praktische Anwendung der Sprache durch Einheimische kennen. Kultur und Landschaft des Auslandes sieht man natürlich auch nicht. Ob die Kosten niedriger sind, hängt vom Einzelfall ab.
8 Die Sprachreise im Vergleich zum Schüleraustausch. Der Schüleraustausch bietet eine wesentlich längere und intensivere Einbindung in die Kultur des Landes. Die Schüler lernen nur beim Schüleraustausch Land und Leute optimal kennen. Dasselbe gilt für das üben der Fremdsprache in der Schule und in der Gastfamilie. Dagegen stehen die längere Dauer und die höheren Kosten des Schüleraustausches.
9 Die Entscheidung zwischen Schüleraustausch, Sprachreise und den Alternativen. Hilfreich sind oft die Erfahrungsberichte ehemaliger Programmteilnehmer. Dazu muss man allerdings darauf achten, ungeschönte Berichte zu sehen, wie die Berichte im Schüleraustausch Blog (www.schueleraustausch-portal.de/blog-erfahrungsberichte). Dazu sollten die Schüler in jedem Falle mehrere persönliche Berichte im Vergleich bekommen. Dies gibt es auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung. Dort findet man auch einen Überblick über die seriösen Anbieter zu Schüleraustausch und Sprachreisen und zur Finanzierung und Stipendien. Termine und Orte: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter:
https://www.schueleraustausch-portal.de