Schüleraustausch und Sprachreisen nach England ab Sommer 2020: sechs wichtige Punkte

Filed under: Bilder,Schul- / Berufsausbildung |


England ist eines der beliebtesten Ziele für Schüleraustausch und Sprachreisen. Das ist auch kein Wunder. Land, Leute und Kultur sind attraktiv. Die Bevölkerung im Süden Englands ist weltoffen. Das Klima im Süden ist mild. London ist eine der spannendsten Metropolen der Erde. Das Bildungssystem gilt als eines der besten weltweit.
Wer seine Englischkenntnisse verbessern will, ist hier an der ersten Adresse in Europa. Die geografische Nähe zu Deutschland ist für junge Leute vorteilhaft. Die schnelle Anreise erleichtert auch kurzfristige Sprachkurse von. Beim längerfristigen Schüleraustausch fallen die langen Reisen und hohen Reisekosten weg, die mit Aufenthalten in Amerika oder downunder verbunden sind. Das Angebot für junge Leute ist vielfältig und wenig übersichtlich. Für die Auswahl des besten Programms, der Sprachschule, High School bzw. des Internates muss man die Bedingungen für Bildungsaufenthalte in England ansehen.
1 Schüleraustausch nach England: Das Angebot der High Schools und Internate. Viele High Schools in England sind daran interessiert, internationale Schüler aufzunehmen. Junge Leute können wählen zwischen staatlichen High Schools, privaten High Schools sowie zwischen der Unterbringung in Gastfamilien oder im Internat. Das Fächerangebot und die Lehrmethoden gelten international als hochwertig. Vor allem private High Schools mit Internat sind auf ein internationales Publikum eingestellt.
2 Sprachreisen nach England: Die Sprachschulen an den Küsten. England bietet eine große Auswahl an Sprachschulen für junge Leute, vor allem an den Küsten. Die meisten jungen Leute aus Deutschland absolvieren ihren Sprachkurs oder ein Sprachcamp im Süden Englands. Dort können hat man die Strände, die südeuropäisch anmutende Vegetation, historische Bauten und Möglichkeiten zum Wassersport. London ist für einen Tagesausflug auch gut erreichbar. Dass England beliebt ist, sieht man auch an den Zahlen: Die große Mehrheit deutscher Sprachreisen gehen nach England, jährlich mehr als 50.000 Schüler*innen.
3 Schüleraustausch Sprachreise nach England: Die Ziele. Die Ziele sind bei beiden Programmen ähnlich, allerdings mit unterschiedlichen Schwerpunkten: die Englischkenntnisse verbessern, Land, Leute und Kultur kennen lernen. Bei Schülersprachreisen stehen die Sprachkurse in der Sprachschule im Mittelpunkt, begleitet von einem Ausflugs- und Freizeitprogramm. Beim Schüleraustausch lernend die Schüler auch das Bildungssystem und das tägliche Leben der Einheimischen intensiv kennen, in der High School und in der Gastfamilie. In der längeren Zeit kann man auch Kultur, Land und Leute intensiver kennen lernen.
4 Schüleraustausch und Sprachreise nach England: Die Dauer. Die meisten jungen Leute machen Sprachreisen nach England für wenige Wochen, oft in den Ferien als Schülersprachreise. Die durchschnittliche Reisedauer liegt bei gut zwei Wochen. Außerdem kannst du auch eine längerfristige Sprachreise nach England machen, und zwar als Schüleraustausch. Für den High School-Aufenthalt gibt es Angebote von vier Wochen, ein oder zwei Terms bis zu einem vollen Schuljahr.
5 Schüleraustausch und Sprachreise nach England: Der BREXIT. Der BREXIT hat viele Familien verunsichert. In der Praxis hat der BREXIT bisher allerdings keine Auswirkungen für junge Leute, die einen Schüleraustausch oder eine Sprachreise nach England machen. Der einzige Effekt: Die Diskussion hat zu sinkenden Preisen geführt. Auch nach dem Vollzug des BREXIT sind kaum Nachteile zu erwarten. Selbst, wenn England künftig ein Visum für längere Aufenthalte verlangen sollte dürfte die Abwicklung unproblematisch sein: Die Engländer sind weiterhin an den jungen Leuten aus Deutschland interessiert. Bei vielen andern Top-Zielen, wie den USA, Australien Kanada oder Neuseeland, benötigt man für einen längeren Aufenthalt schon immer ein Visum, ohne, dass das eine Hürde wäre.
6 Schüleraustausch und Sprachreise nach England: Gute Anbieter finden. Dazu empfiehlt sich, im Internet in der Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal zu recherchieren, da dort nur qualifizierte Anbieter zugelassen sind (www.schueleraustauschportal.de/organisationen). Außerdem sollte man auch persönlich mit Ehemaligen, Experten und Organisationen sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur seriöse Anbieter zulässt. Orte und Termine www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter:
https://www.schueleraustausch-portal.de

One Response to Schüleraustausch und Sprachreisen nach England ab Sommer 2020: sechs wichtige Punkte

  1. Pingback: opinie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.