Medizinstudium im EU-Ausland: ohne NC& mit deutschen Lehrkrankenhäusern

Filed under: Hochschule,Medizin |


Mehrere hundert deutsche Abiturienten vermittelt MediStart jedes Jahr zum Medizinstudium ins EU-Ausland, zum Beispiel nach Breslau/Polen, Rijeka/Kroatien, Vilnius/Litauen oder an die Privatuniversität in Wien/Österreich. Die Abiturnote spielt dort grundsätzlich keine Rolle. Zumeist ist das Aufnahmeverfahren sogar auch vollständig online von Zuhause aus möglich. Für Herbst 2021 haben die ersten MediStart-Bewerber bereits jetzt schon eine Zulassung erhalten. Die Anmeldung ist auch bereits vor dem Abitur über www.medistart.de sinnvoll.

Bei immer mehr MediStart-Partneruniversitäten ist es auch möglich, die Lehre am Krankenbett in Deutschland zu absolvieren – in deutschen Lehrkrankenhäusern mit deutschen Patienten! Neben dem privaten Medizincampus UMCH in Hamburg ist dies auch vollständig für das deutschsprachige Medizinstudium in Osijek/Kroatien möglich, da die klinische Lehre nach dem dritten Jahr in Halberstadt/Sachsen-Anhalt in den AMEOS Klinika angeboten wird. Erst zum Examen im zwölften Semester geht es dann wieder zurück nach Osijek. Für deutsche Medizinstudenten in Breslau, Rijeka und Vilnius organisiert der Medistart-Lehrkrankenhauspool Teile der Lehre am Krankenbett im höheren Semester in Krankenhäusern in unterschiedlichen Regionen Deutschlands.

Übrigens: Neben dem UMCH in Hamburg, der Universität Breslau und dem Osijek-Halberstadt-Programm hat auch die Privatuniversität in Wien für ihr deutschsprachiges Studienprogramm in Human- und Zahnmedizin nur MediStart als einzige Agentur zur Studienplatzvermittlung an deutsche Abiturienten autorisiert!

Krankenhäuser und Kliniken mit Interesse an der Ausbildung von deutschen Studenten, die im EU-Ausland Medizin studieren, können am Medistart-Lehrkrankenhauspool teilnehmen. Der Status als akademisches Lehrkrankenhaus einer deutschen Universität ist dafür nicht erforderlich.

MediStart ist mit rd. 90% Erfolgsquote eine der führenden Studienplatz-Agenturen in Deutschland und berät in Abiturienten, Studenten und ihre Eltern zum Studium in Humanmedizin, Zahnmedizin und Tiermedizin ohne Hochschulstart-Numerus clausus und Wartezeit. Die MediStart-Berater unterhalten vielfältige Kontakte im In- und Ausland; auch an Hochschulorten im Ausland kümmern sich MediStart-Ansprechpartner vor Ort um Wohnungssuche, Verwaltungsangelegenheiten und die Vernetzung mit deutschen Abiturienten, die schon länger dort sind. Das Beratungskonzept von MediStart ist durch deutsche Rechtsanwälte mitentwickelt. MediStart ist der offizielle Partner des Hartmannbundes, der größten deutschen Ärztevereinigung mit über 70.000 Ärzten. Aufnahmetests und entsprechende Vorbereitungskurse werden von MediStart zumeist auch vollständig online von zu Hause aus ermöglicht. Die Beratung auf den Online-Infoabenden, per Video-Beratung und Telefon ist kostenfrei. Info-Blätter und persönliche Info-Termine können reserviert werden unter www.medistart.de/kontakt (https://medistart.de/kontakt/) oder Telefon 040-41343660.

Pressekontakt:

Adrian Kaiser, MediStart-Studienplatzberater
MediStart GmbH & Co. KG | Medizin-Studienplätze ohne
Hochschulstart-NC & Wartezeit
in Deutschland & im EU-Ausland
Neuer Wall 50
D-20354 Hamburg, Deutschland
Telefon +49-40-41343660
Telefax +49-40-41343661
eMail: presse@medistart.de
Internet: https://medistart.de/

Original-Content von: MediStart | Medizin-Studium im Ausland ohne NC & Wartezeit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://